Bescheinigung

Překlady:

ISO 9001:2009

Im Jahr 2007 führte Elitex Nepomuk das System des Qualitätsmanagements nach der Norm ISO 9001:2009 ein.

Die Norm ISO definiert, welche Tätigkeiten die Firma durchführen muss und welche Mittel ihr zur Verfügung stehen müssen. Das System des Qualitätsmanagements ist Gegenstand kontinuierlicher und systematischer Verbesserungen und somit Ausdruck der ständig wachsenden Anforderungen der Kunden sowie der positiven in unserer Firma verlaufenden Änderungen.

Viele Gründe sprechen für die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach der ISO 9001

Přínosy certifikace

  • Die nachweisbare Beherrschung des Qualitätsmanagements nach dem internationalen Stand der Technik und damit eine Absicherung der Organisation
  • Die reelle Chance auf verstärkte Kundenorientierung und Steigerung der Kundenzufriedenheit
  • Reduktion von Reklamationen, Kostenersparnis und Steigerung der Ressourceneffizienz und Rechtssicherheit
  • Die anhaltende Orientierung an Prozessen, an ihrer ständigen Verbesserung und damit eine Senkung der Prozess- und Schattenkosten
  • Die Förderung der Organisationsentwicklung, der internen Kommunikation, der Motivation und des Verantwortungsbewusstseins der Mitarbeiter
  • Eine bessere Selbsterkenntnis der Organisation
  • Die erfolgreiche Zertifizierung führt in vielen Branchen zur Listung als Zulieferer und fördert das Image
  • Eine solide Basis für jene Organisationen, die sich weitergehenden Branchenanforderungen oder anderen Anforderungen (wie Umwelt- oder Arbeitnehmerschutz) stellen müssen.
  • Eine Steigerung des Unternehmenswertes

http://www.tuev-nord.de/de/qualitaet/din-en-iso-9001-9181.htm

ISO 3834-2:2006

Zertifizierung von schweißtechnischen Qualitätsmanagementsystemen nach ČSN EN ISO 3834-2:2006

In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche europäische und internationale Normen zur Schweißtechnik und speziell zur Sicherung der Güte von Schweißarbeiten eingeführt. Diese Normen, wie ČSN EN ISO 3834-2:2006 u.a. legen allgemeine Grundsätze zur Gütesicherung beim Schweißen unabhängig vom konkreten Anwendungsbereich fest. Grundlagen für den Aufbau von betrieblichen Qualitätsmanagementsystemen werden seit vielen Jahren durch die Normenreihe ISO vorgegeben. Zahlreiche Betriebe im In- und Ausland haben sich inzwischen durch eine Zertifizierung bestätigen lassen, daß sie über ein funktionierendes QMS nach dieser Normenreihe verfügen. Für bestimmte Fertigungsprozesse, hierzu zählt auch und in besonderem Maße die Anwendung von Schweißverfahren, werden dabei besondere Bedingungen an die Qualitätssicherung gestellt, da eine nachträgliche Prüfung am Produkt nicht in vollem Umfang sicherstellen kann, daß die geforderten Qualitätsnormen erfüllt werden. Diese Fertigungsprozesse werden mit dem Begriff "Spezielle Prozesse" bezeichnet. Um die Vorgaben der DIN EN ISO 9001 (aktuelle Ausgabe 2008) auf den speziellen Prozess "Schweißen" zu übertragen, war es notwendig, diese in einer eigenen Normenreihe zusammenzustellen und dabei die bestehende Praxis eigenverantwortlicher Qualitätssicherung zu berücksichtigen. Diese Normenreihe wurde 1994 erstmals herausgegeben und bestand zunächst aus vier Teilen (DIN EN 729-1 bis -4). Während Teil 1 als übergeordnetes Rahmendokument allgemeine Grundsätze für die Auswahl und den Gebrauch der Qualitätssicherungs-Anforderungen enthielt, waren in den Teilen 2 bis 4 Beschreibungen von abgestuften Qualitätsanforderungen mit unterschiedlichem Aufwand und Umfang zusammengestellt. Da sich die Normenreihe in den vergangenen Jahren bewährt hat, wurde sie überarbeitet, aktualisiert und durch die Teile 5 und 6 ergänzt. Die neue, nunmehr internationale (ISO) Normenreihe erschien im März 2006 als DIN EN ISO 3834-1 bis -5. Aufbau und Inhalt entsprachen dabei weitgehend den bisherigen Normen: - DIN EN ISO 3834-1:2006-03: Qualitätsanforderungen für das Schmelzschweißen v. metallischen Werkstoffen - Teil 1: Kriterien für die Auswahl der geeigneten Stufe der Qualitätsanforderungen - DIN EN ISO 3834-2:2006-03: Qualitätsanforderungen für das Schmelzschweißen von metallischen Werkstoffen - Teil 2: Umfassende Qualitätsanforderungen - DIN EN ISO 3834-3:2006-03: Qualitätsanforderungen für das Schmelzschweißen von metallischen Werkstoffen - Teil 3: Standard-Qualitätsanforderungen - DIN EN ISO 3834-4:2006-03: Qualitätsanforderungen für das Schmelzschweißen von metallischen Werkstoffen - Teil 4: Elementare Qualitätsanforderungen - DIN EN ISO 3834-5:2006-03: Qualitätsanforderungen für das Schmelzschweißen von metallischen Werkstoffen - Teil 5: Dokumente, Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH deren Anforderungen erfüllt werden müssen, um die Übereinstimmung mit den Anforderungen nach ISO 3834-2, ISO 3834-3 oder ISO 3834-4 nachzuweisen Im Mai 2007 erschien als Ergänzung zur Normenreihe der DIN-Fachbericht - CEN ISO/TR 3834-6:2007 Qualitätsanforderungen für das Schmelzschweißen von metallischen Werkstoffen - Teil 6: Richtlinie zur Einführung von ISO 3834-2 In vielen Anwendungsbereichen der Schweißtechnik, wie z.B. im bauaufsichtlichen Bereich (Stahlbau) nach DIN 18800-7 (künftig nach DIN EN 1090-1:2012), im Druckgerätebau nach AD 2000 HP0 oder im Schienenfahrzeugbau nach DIN EN 15085-2 wird vom Hersteller gefordert, dass er über ein schweißtechnisches Qualitätssicherungssystem nach DIN EN ISO 3834ff. verfügt. Dabei ist es nicht in jedem Fall gefordert, dass dieses QMS von einer externen Zertifizierungsstelle zertifiziert wurde. Andererseits kann ein solches Zertifikat gegenüber Kunden, Partnern, Prüf- oder Überwachungsstellen als Nachweis für das Vorhandensein und die Anwendung eines schweißtechnischen QM-Systems dienen. Die Regeln zum Qualitätsmanagement und zur Qualitätssicherung beim Schweißen umfassen dabei den gesamten Prozessablauf, von der Überprüfung der Anforderungen über die Konstruktion, die Vorbereitung, Durchführung und Prüfung Schweißarbeiten bis hin zur Abnahme und Dokumentation. Dabei werden Anforderungen an die personelle, technische und organisatorische Ausstattung des Unternehmens auf der Basis der entsprechenden Fachnormen vorgegeben.

Aktualitat
Den Firmen HATEC GmbH in Pönning und HATEC CZ s.r.o. in Zahořany (Tschechien) wurden nach ausfühlichen Audits im Januar die schweißtechnischen Qualitätsanforderungen gemäß DIN EN ISO 3834-2:2006, bzw. EN ISO 3834-2:2005 bescheinigt. Beide Werke sind bis 2015 zertifiziert. Bis dahin erfolgt natürlich auch weiterhin eine stetige Verbesserung und Optimierung der Prozesse und Abläufe, um den Kunden und Partnern eine gleichbleibend hohe Qualität zu liefern, die der Zertifizierung gerecht wird.

http://www.hatec-poenning.de/index.php?option=com_content&view=article&id=34&Itemid=55&lang=en

ie FRANK Walz- und Schmiedetechnik GmbH hat die Zertifizierung nach DIN EN ISO 3834 -2 erhalten. Hiermit wird bescheinigt, dass FRANK über die notwendigen Einrichtungen, die Qualitätssicherung und das fachkundige Aufsichts- und Prüfpersonal zur schweißtechnischen Fertigung verfügt. Prozesse und Abläufe unterliegen damit ständiger Kontrolle und sind auf Leistungsverbesserung und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit ausgerichtet.

http://www.frank-original.com/de/aktuelles/erfolgreiche-zertifizierung-nach-din-en-iso-3834-2

Dokumentieren Sie Ihren Kunden die hohe Qualität Ihrer Schweißprodukte – durch eine Zertifizierung Ihres Unternehmens gemäß ISO 3834. Diese Norm regelt die Qualitätsanforderungen an den Betrieb und legt Grundsätze zur Qualitätssicherung geschweißter Produkte fest. So aufgestellt, gewährleisten Sie bereits bei der Herstellung die qualitätsgerechte Ausführung Ihrer Produkte.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Mit einer auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen Zertifizierung Ihres Schweißfachbetriebes gemäß ISO 3834 durch die Experten von TÜV Rheinland
  • Stellen Sie die hohe Qualität Ihrer Produkte unter Beweis und stärken damit Ihre internationale Wettbewerbsposition.
  • Entscheiden Sie sich für einen Prüfpartner mit weltweiter Präsenz, der Ihnen eine Zertifizierung von konsistenter Qualität an jedem Standort und auf allen Kontinenten anbietet.
  • Optimieren Sie Ihre internen Abläufe und können so Kosten senken.

Im Allgemeinen wird die Zertifizierung des Qualitätsmanagement-Systems für das Schweißen für alle Organisationen der Herstellung geschweißter Produkte festgestelt. Der Vorteil des Schweißprozesses Zertifizierung durch einen unabhängigen Dritten ist besonders in Produkten, die unter die Konformitätsbewertung für die "CE-Kennzeichnung" signifikant, wie Schweißkonstruktionen, Schweißen, um zu bestellen, Aufzüge, Druck, Gas und Hebezeugen, oder im Falle von Zulieferer der Automobilindustrie , in der dieses Zertifikat verwendet werden.

SQEP Certification

Caterpillar' Supplier Quality Excellence Process (SQEP) Certification

Firma Elitex Nepomuk dosáhla významného úspěchu, když prošla přísnou kontrolou firmy Caterpillar, světové jedničky na terhu v segmentu těžebních strojů, a získala bronzovou certifikaci SQEP v rámci Programu excelence kvality dodavatelů.

Jedná se o certifikaci, kterou vystavuje tato společnost svým největším a nejdůležitějším dodavatelům. SQEP (Supplier Quality Excellence Process) hodnotí schopnost dodavatelů získat a udržet si standardy nejvyšší kvality. Dodavatelé jsou každoročně hodnoceni podle stále přísnějších pravidel. Nejedná se pouze o kvalitu produktů, ale oceňuje se také kvalita procesů řízení firmy, vývoje, řešení problémů, uvádění výrobků a změn do výroby, schopnost firmy dostát svým dlouhodobým závazkům apod. Toto ocenění udílí společnost Catepillar pouze dodavatelům, u nichž si ověřila nejvyšší úroveň kvality, kontroly výrobních procesů a kapacity výroby.